Wie kommt es zum Insektensterben?

Pia Thomann aus der Klasse 5d setzt sich für die Umwelt ein. In diesem Artikel erklärt sie uns, wie es zur Umweltverschmutzung und dem großen Insektensterben kam. Anschließend formuliert sie praktische Handlungsmaximen, wie wir uns alle engagieren können. Am Ende des Artikels folgt dann noch ein Interview mit Ingo Rieken aus Befis Naturgarten.
Umweltverschmutzung
Immer mehr Müll liegt auf der Straße, viele Bäume werden gefällt, und für die Umwelt ist das gar nicht gut. Bäume werden zum Beispiel gefällt, weil wir mehr Parkplätze brauchen.Viele Leute interessiert das aber nicht. Später wird das aber zum Problem, weil wir Bäume zum Atmen brauchen. Und Wälder sind natürlich auch sehr schön.Wenn wir jetzt aber viele Bäume fällen würden, würde die Luft immer schmutziger werden, denn die Bäume filtern auch die Luft. Allein in der Südstadt sollten jetzt schon über 300 Bäume gefällt werden. Mit verschiedenen Aktionen oder Demos könnte man verhindern, dass die Bäume gefällt werden. Also retten wir die Bäume!
Insektenschwund
Durch die Umweltverschmutzung und Gifte werden Insekten immer weniger. Aber nicht nur Insekten werden weniger , sondern demzufolge auch Vögel und Eidechsen. Einer Studie zufolge hat sich die Zahl der Insekten auf 25 Prozent reduziert, dass ist sehr wenig. In Holland sind es sogar nur noch 20 Prozent der Insekten. Wenn wir immer mehr Bäume fällen, finden Vögel und Insekten keinen Unterschlupf mehr. Das ist sehr schade. Ein Beispiel: ein Meisen-Pärchen mit Nachwuchs benötigt 40 bis 50 Kilogramm Insekten in einem Jahr. Bei meiner Oma lagen dieses Jahr mehrere tote
Küken im Nest. Liegt es vielleicht daran, dass es zu wenig Insekten gibt?
P1000012
Hier sind drei Tipps für dich, um der Umwelt zu helfen:
1.) Überrede deine Eltern, mit dir auf Demos zu gehen!
2.) Bepflanze deinen Balkon oder deinen Hinterhof!
3.) Baue und eröffne Insektenhotels!
Interview mit Ingo Rieken aus Befis Naturgarten
1.) Ist dir aufgefallen, dass es nicht mehr viele Insekten in deinem Garten gibt?
Ja, dass ist uns schon aufgefallen. Viele Insekten finden einfach keine Nahrung mehr und
darunter leiden auch die Vögel, weil diese von den Insekten leben.
2.) Wie findest du das?
Das ist sehr traurig, weil wir als Menschen auf die Insekten angewiesen sind. Die Insekten bestäuben zum Beispiel auch die Obstbäume. Wenn es dann keine Insekten mehr gibt, gibt es auch keine Äpfel mehr.
3.) Was würdest du dagegen unternehmen?
Wir versuchen mit unserem Naturgarten möglichst viele Menschen für die Natur und den Umweltschutz zu begeistern. Wir pflanzen viele Pflanzen, die für die Insekten wichtig sind.
Geschrieben von: Pia Thomann (Klasse 5d)
Wer sich noch mehr in das Thema einlesen mag: Die Norwegerin Maja Lunde hat den Bestseller „Die Geschichte der Bienen“ geschrieben. Der Roman stellt sich ähnlich wie Pia hier in diesem Artikel den drängenden Fragen wie „Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern? Wofür sind wir bereit zu kämpfen? Wie gehen wir mit der Natur und ihren Geschöpfen um?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s